Seite auswählen

Tropentraum

Köstlich und dabei gesund naschen, umgeben von einem verführerischen Tropenduft … so gut kann ein Blitzurlaub zu Hause schmecken!

Letztes Jahr waren wir zu einem Kurztripp nach Wien gefahren. Die liebe Brigitte Bach von www.bbbakery.at hatte mir vorher den Tipp gegeben, doch mal in das zauberhafte Rohkost-Café Simply Raw Bakery zu gehen. Und ich muss sagen: Wir waren so begeistert, dass wir trotz der Kürze der Zeit mehrfach dort waren!

Die Betreiberin Gabriele Danek hat in den USA eine Ausbildung zum „Raw Food Chef“ bei Matthew Kenney absolviert. In ihrem Wiener Café wird gesundes und köstliches Naschen zum Vergnügen! Die Auswahl an Gourmet-Naschereien ist riesig!

Wie gut, dass Gabriele auch ein Buch herausgegeben hat, mit dem man Wiener Köstlichkeiten nachbacken kann. „Simply Raw Bakery“ heißt der Titel, so wie ihr Café.

Als Erinnerung an unseren Thailand-Urlaub, bei dem ich jeden Tag frisches Kokosnusswasser getrunken habe, entschied ich mich als Erstes für dieses Rezept (im Buch unter Glüx-Kugeln zu finden). Einer Kollegin, die ebenfalls ein großer Thailand-Fan ist, brachte ich am nächsten Tag als Überraschung eine Kokosnuss-Schale mit den Energiekugeln mit. So haben wir uns den Tropentraum auch im fernen Hamburg schmecken lassen! Der Dschungel muss also noch ein klein wenig auf uns warten!

Der Dauerregen in Wien konnte uns nicht die Laune verderben

Nach einer köstlichen Stärkung in der Simply Raw Bakery sieht die Welt doch schon gleich anders aus!

Zutaten:

3 EL Kokosöl

300 g Haselnüsse (ich habe alle Nüsse gemischt, die ich gerade ausreichend zur Hand hatte, wie Haselnüsse, Mandeln, Paranüsse und Walnüsse)

300 g Kokosraspeln

30 g Kokosblütenzucker

1 TL Zimtpulver

Salz

1 Bio-Orange

50 g Agavendicksaft oder einfach mehr Kokosblütenzucker oder andere Lieblingszuckerart

zusätzlich Kokosraspeln zum Garnieren

Zubereitung:

Das Kokosöl im Wasserbad schmelzen lassen. Die Nüsse im Hochleistungsmixer oder in einer anderen Küchenmaschine fein mahlen und in eine Schüssel geben. Die Kokosraspeln mit dem Kokosblütenzucker, dem Zimtpulver und 1 Prise Salz ebenfalls im Mixer fein mahlen. Alles mit den Nüssen mischen.

Die Orange heiß waschen und abtrocknen. Die Schale abreiben und den Saft auspressen. Orangensaft, -schale, Agavendicksaft und Kokosöl mit der Nuss-Kokos-Mischung am besten per Hand vermengen.

Die Kokosraspeln in einen tiefen Teller geben. Aus der Nussmasse mit der Hand kleine Kugeln formen und in den Kokosraspeln wälzen.

Am besten schmecken die Energiekugeln übrigens gekühlt.

In einer verschlossenen Schale sind sie im Kühlschrank ca. 10 Tage haltbar.

Folgen und liken? Na logo!
Facebook
Facebook
Instagram
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial